Fissurenversiegelung

Schützen Sie Ihre Zähne!

Die Kaufläche eines Backenzahnes besteht aus Höckern und Fissuren, auch Furchen genannt. Diese Furchen können teilweise sehr tief sein und sind daher nur schwer zu reinigen. Oft sind sie der Ausgangspunkt für eine Karies. Um diese Furchen abzuflachen bzw. zu verschließen wird nach dem professionellen Säubern der Fissuren flüssiger Kunststoff appliziert und durch UV-Licht ausgehärtet. Durch den fluoridhaltigen Kunststoff wird der Zahnschmelz gehärtet und widerstandsfähig gegenüber Säuren gemacht.

Die Fissurenversiegelung bietet daher einen wirksamen Schutz vor Karies. Etwa alle zwei bis drei Jahre sollte die Fissurenversiegelung überprüft werden. Bei guter Zahnpflege und regelmäßiger Kontrolle bleiben Ihre Zähne jahrelang gesund. Größte Bedeutung hat dies bei Kindern und Jugendlichen.

Backenzahn ohne Versiegelung
Backenzahn


Backenzahn ohne Versiegelung
Fissuren Zahnfurchen unversiegelt

Backenzahn ohne Versiegelung
Durch das Versiegeln der Fissuren kann Karies verhindert werden.